Erektionsstoerungen

Erektionsstoerungen heilen! Nicht wenige Maenner leiden mit zunehmenden Alter unter Erektionsstoerungen und haben Potenzprobleme. Ursache dafuer kann z.B. die Einnahme bestimmter Medikamente gegen Bluthochdruck sein. Aber nicht nur Medikamente, sondern auch mangelnde Bewegung kann schon in jungen Jahren zu Potenzproblemen fuehren, wie auch mangelndes Selbstbewusstsein des Mannes und somit entsteht sehr schnell das Gefuehl, wegen einer Erektionsstoerung seine Partnerin nicht mehr richtig befriedigen zu koennen. Zunehmend mehr Maenner haben Probleme mit ihrer Sexualitaet. Seelischer Schmerz wird oftmals, und das gerade beim Mann, unterschaetzt und gerade mal 1 % der Betroffenen begibt sich wegen Erektionsstoerungen in aerztliche Behandlung. Viele Betroffene hindert der Scham, sich diesem Problem zu stellen und darueber zu reden. Somit verhindert man eine moegliche Heilung, da Impotenz eine normale Erkrankung ist, die durchaus geheilt werden kann.

Literatur und kompetente Berater, wie z.B. ein Urologe sollten zu Rat gezogen werden, um dem "Uebel" ein Ende zu setzen, denn anhand von Informationen wie auch Gespraechen wird dem "Erkrankten" aufgezeigt, dass er nicht allein von dieser Art Beschwerden betroffen ist. Wissenschaftler fanden heraus, dass gerade Raucher, Bluthochdruck-Patienten und uebergewichtige sich von diesem Problem geplagt fuehlen. Ein Grund mehr ueber gesunde Lebensweise und die Aufgabe bestimmter Genussmittel nachzudenken. Potenzmittel, die unseren Markt beherrschen, wie das bekannte Viagra oder das auf Natur basierende Mittel: Rinde des westafrikanischen Yohimbe Baumes steigern die Manneskraft und sorgen fuer laengere Potenz und somit vollsten Genuß der Sexualitaet. Das beste Aphrodisiakum ist allerdings noch immer eine ausgelassene und froehliche Partnerin, huebsch im Auge des Betrachters und sexuell reizvoll, somit wird die Sexualitaet zum schoensten Begleiter des Lebens und beschert langes Lustempfinden.

zum Potenzmittel Lexikon

weitere Fachbegriffe: